RWK baut nach Breifelders Seitfallzieher die Serie aus

Jetzt sind es vier: Der FC Rot-Weiss Koblenz hat seine Serie in der Fußball-Regionalliga Südwest ausgedehnt und ist nun bereits seit vier Begegnungen in Folge ungeschlagen. Die zweite Aufgabe der Englischen Woche nach dem 1:0-Heimsieg über den Bahlinger SC endete mit einem 1:1 (0:1) bei der TSG Balingen.
Nach der staubedingt langen Anreise brauchten die Gäste ein paar Minuten, um die Beine locker zu bekommen. So hatte die TSG in der Anfangsphase Vorteile, aber die Rot-Weissen ließen nichts gefährliches zu. Weil aus dem Spiel heraus zunächst wenige gefährliche Situationen entstanden, ebnete ein Balinger Eckstoß den Weg zur Führung. Der zweite Ball nach der Faustabwehr von Schlussmann Baboucarr Gayé landete vor den Füßen von TSG-Kapitän Matthias Schmitz, der sich diese Gelegenheit nicht nehmen ließ (36.). Die Mannschaft von Trainer Heiner Backhaus schüttelte sich und antwortete mit guten Offensivaktionen. Zunächst wurde Ali Ceylan geblockt (39.), dann scheiterte er mit einem Flachschuss an Marcel Binanzer, dem Schlussmann der Hausherren. Der hatte auch wenig Mühe den Abpraller von Danny Breitfelder zu entschärfen (44.).
In der zweiten Halbzeit legte die Backhaus-Elf noch einen Zahn zu. „Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor“, sah nicht nur der RWK-Coach eine Überlegenheit seiner Elf. In der 57. Minute gab Ceylan einen Eckstoß von Arthur Ekallé weiter zu Danny Breifelder, dessen Schuss das Tor verfehlte (57.). Breitfelder blieb mit einem Weitschuss gefährlich, den Binanzer mit den Fingern an den Querbalken lenkte. Kurz zuvor aber die Chance für die TSG – die beste nach dem 1:0 – der Partie eine Vorentscheidung zu verpassen. Die Baden-Württemberger konterten in die Koblenzer Drangphase hinein, und Jan Ferdinand fand seinen Meister in Gayé (64.). Dann aber wieder Breitfelder, und diesmal sehenswert mit Erfolg. Eine Flanke von Marko Stojanovic segelte in den Balinger Strafraum, wo Breitefelder die Kugel volles Risiko nahm und belohnt wurde. Sein Seitfallzieher glich das Ergebnis aus. Die frischer wirkenden Koblenzer wollten mehr. Sie drängten auf die Führung, doch nachdem Tobias Dierberg verzogen hatte und Jakob Lemmers Schuss abgeblockt worden war, endete die Begegnung unentschieden.

Balingen: Binanzer - Curda, Eisele, Schmitz, Vogler, Fritschi - Ramser (62. Foelsch), Akkaya (90.+2 Almeida Morais), Vochatzer - Seemann (62. Klostermann), Ferdinand (87. Dieberger).
Koblenz: Gayé - Weidenbach, Fouley, Ghandour - Ekallé, Spang (59. Kovacevic), Maroudis (67. Bender), Stojanovic - Fischer (76. Crosthwaite), Breitfelder (76. Esmel), Ceylan (59. Lemmer).
Schiedsrichter: Sascha Kief (Mannheim).
Zuschauer: 502.
Tore: 1:0 Matthias Schmitz (35.), 1:1 Danny Breitfelder (72.).

Zurück