Leonhard und Gayé bilden das Torwart-Duo

Das Torwartgespann des FC Rot-Weiß Koblenz für die Saison 2021/22 ist komplett: Nachdem Baboucarr Gayé seinen Vertrag beim Fußball-Regionalligisten bereits verlängert hatte, unterschrieb nun Carl Leonhard bei der „Elf vom Deutschen Eck". „Auf der Torhüterposition ist es besonders wichtig, doppelt gut besetzt zu sein. Mit Baboucarr Gayé und Carl Leonhard sind wir das. Zudem sind es zwei junge Keeper, die noch sehr entwicklungsfähig sind", sagt der Sportliche Leiter Christian Noll. Der 20-jährige Neuzugang stand zuletzt in Diensten des 1. FC Kaiserslautern. Die zweite Mannschaft war seine Heimat. „Wir konnten in Kaiserslautern im vergangenen Jahr durchgehend trainieren und haben auch vereinsintern einige Spiele bestritten. Deshalb war es für mich kein verlorenes Jahr", blickt der junge Schlussmann zurück. Bei zwei Probetrainings auf dem Oberwerth nutzte Leonhard seine Chance und spielte sich in den Fokus von Trainer Heiner Backhaus. „Der Austausch mit dem Trainer hat mir sehr gut gefallen. Das Gleiche gilt für das Umfeld und die Stadt. Es hat mir auf Anhieb gut gefallen in Koblenz", sagt er.

Bildtext:
Christian Noll, der Sportliche Leiter des FC Rot-Weiß Koblenz, mit dem neuen Schlussmann Carl Leonhard.

Zurück