Kapitän bleibt an Bord: Quentin Fouley bleibt

Er kam mit der Aufgabe die Mannschaft zu führen, er bleibt als Identifikationsfigur und Leistungsträger zugleich. Quentin Fouley hat seinen Vertrag bei Regionalligist Rot-Weiß Koblenz um eine weitere Saison verlängert. Der Franzose, der die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führt, geht ab Sommer somit in sein zweites Jahr bei der Elf vom Deutschen Eck. Seine Qualitäten als Taktgeber im Mittelfeld und immerhin auch schon neun Saisontore riefen wenig überraschend auch andere Vereine auf den Plan. Fouley sagte ihnen ab und setzte nun unter seinen neuen Koblenz-Kontrakt die Unterschrift. „Quentin ist als Kapitän ein absoluter Säulenspieler, der Verantwortung übernimmt. Ich kenne ihn ja schon etwas länger. Er hat noch einmal eine richtige Persönlichkeitsentwicklung genommen. Es macht mich wahnsinng stolz, dass es dem Verein gelungen ist, ihn zu halten", sagt Trainer Heiner Backhaus, der sich genauso wie der Sportliche Leiter Christian Noll über die Verlängerung freut. Die Kombination aus Koblenz, Fouley und nicht zuletzt Backhaus passt. Das bestätigt auch Fouley selbst: „Ich fühle mich wohl hier, mag die Stadt, die nicht so weit von meiner Heimat entfernt ist, und auch Heiner Backhaus ist ein großer Faktor für mich, warum ich in Koblenz bleibe."
 
Bildtext:
Pit Arndt, Vorsitzender des neuen FC Rot-Weiß Koblenz, (links) und Trainer Heiner Backhaus (rechts) können auch weiterhin auf Kapitän Quentin Fouley bauen.

Zurück