Japaner Oriyama bringt Torinstinkt mit

 

31 Tore in 32 Spielen – das muss man erst einmal schaffen. Mit dieser beeindruckenden Quote gewann Nao Oriyama in der Saison 2021/22 die Torjägerkanone in der Bremenliga, als er das Trikot des SV Werder Bremen III trug. Treffer verspricht sich nun auch der FC Rot-Weiss Koblenz vom 25-Jährigen. „Nao ist ein laufstarker Spieler, der gerne in die Tiefe geht und großen Einsatz zeigt“, weiß der Sportliche Leiter von RWK, Christian Noll, um die Stärken des Japaners. Oriyama verbrachte die abgelaufene Saison beim ehemaligen Drittligisten Sportfreunde Lotte in der Oberliga Westfalen. „In der Hinrunde habe ich gut gespielt und konnte auch Tore erzielen, aber dann musste ich aufgrund einer Verletzung pausieren. Inzwischen bin ich wieder fit und bereit für meine neue Aufgabe“, sagt Oriyama, der ein klares Ziel formuliert: „Ich würde gerne mit Rot-Weiss den Aufstieg schaffen. Das ist mir bislang mit noch keiner Mannschaft gelungen. Dass es schwer wird, ist mir natürlich bewusst.“

Zurück