Fischer soll für Tore sorgen

Der Name Nils Fischer stand von Anfang an auf den Zetteln von Heiner Backhaus und Christian Noll, als es darum ging, die Offensivpositionen des FC Rot-Weiß Koblenz für die Saison 2021/22 zu besetzen. „Er war ein Wunschspieler von uns“, sagt Noll, der Sportliche Leiter des Fußball-Regionalligisten. Mit immerhin neun Saisontoren in Reihen des Absteigers FC Bayern Alzenau – eines davon erzielte er beim Koblenzer 3:2-Auswärtssieg in Alzenau - machte der im Angriff und offensiven Mittelfeld variabel einsetzbare 25-Jährige auf sich aufmerksam. „Und es geht noch mehr“, kündigt der Wiesbadener an, der im Großraum Koblenz sein neues Zuhause finden wird. Noll und Trainer Backhaus sehen in Fischer einen potenziellen Ersatz für ihren zum Drittligisten SC Verl gewechselten Top-Torjäger Valdrin Mustafa. Der laufstarke Neuzugang aus dem Mainfränkischen freut sich auf diese Rolle: „Ich denke, dass ich in Koblenz den nächsten Schritt gehen kann. Nach den angenehmen Gesprächen musste ich mit meiner Entscheidung nicht lange warten.“

Bildtext:
Mit Nils Fischer (rechts) unterschrieb ein Wunschspieler von Christian Noll bei den Rot-Weißen.

Zurück